×

WeihnachtspyramidenDeutsche Weihnachtstradition

Weihnachtspyramiden / Erzgebirge Pyramiden

Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge sorgen neben großen, staunenden Kinderaugen weltweit für eine besonders festliche und gemütliche Stimmung, vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit. Die gleichmäßige, ruhige Drehbewegung und die detailreiche Ausschmückung der Figuren schaffen eine ganz besondere Atmosphäre und lassen nicht nur die Herzen von Liebhabern dieser kunsthandwerklichen Schmuckstücke höher schlagen.

mehr zum Thema „Weihnachtspyramiden”



Spezielles



Mit elektrischen oder Wachskerzen



Zubehör



Nach Hersteller

Wundervolle Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge

Weihnachtspyramiden kaufen

In unserer Kategorie Weihnachtspyramiden können Sie gezielt nach einer Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge suchen und kaufen. Es gibt viele verschiedene Motive, Arten und Designs. Sie können alle Pyramiden aus dem Erzgebirge anzeigen lassen oder nach einer bestimmten Preiskategorie suchen.

Weiterhin können Sie die Weihnachtspyramiden hinsichtlich der Anzahl ihrer Etagen filtern. Interessieren Sie sich für Pyramiden mit elektrische Kerzen, Teelichter oder unbestückte Weihnachtspyramiden, Wachskerzen-Pyramiden oder Hängepyramiden oder Modernen Pyramiden? Auch hier gelangen Sie durch einen Klick in die entsprechende Kategorie schnell und einfach zu Ihrem Ziel. Selbstverständlich können Sie sich auch nur die Pyramiden eines von Ihnen besonders geschätzten Herstellers anzeigen lassen.

Details zu Pyramiden aus dem Erzgebirge

Die Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge gehören zweifellos zu den faszinierendsten Handarbeiten der Erzgebirgischen Volkskunst, die man kaufen kann. Jeder der eine Weihnachtspyramide besitzt, freut sich jedes Jahr auf die Adventszeit, wenn das Kunstwerk aufgestellt wird.

Das warme Licht und die beruhigende Bewegung der Pyramide schaffen eine angenehme Atmosphäre, nicht nur zu Weihnachten. Das Licht-Schatten-Spiel der Pyramide und der sich drehenden Etagen sorgen für eine unvergleichlich festliche Stimmung. Jedes Jahr freut sich Ihre Familie über die Weihnachtspyramide mit vielen Figuren und Szenen. Insbesondere Kinder und „Kind gebliebene“ sind immer wieder fasziniert von der Stimmung, die von einer Weihnachtspyramide ausgeht.

Geschichte der Weihnachtspyramide

Die Weihnachtspyramide ist zu einer unverzichtbaren Größe der deutschen Tradition geworden. Ihre Ursprünge gehen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Manche Quellen behaupten sogar, dass die Tradition des Weihnachtsbaums auch aus den ersten Weihnachtspyramiden entstanden ist.

Im Erzgebirge geht die Tradition der Pyramiden bis ins 18. Jahrhundert zurück. Wie bei den meisten Holzkunstobjekten aus dem Erzgebirge waren es zuerst die Bergleute, die Weihnachtspyramiden herstellten.

Anfangs waren es relativ einfach gestaltete Lichtergestelle. Dazu wurden diverse Holzstäbe oben verklebt, wodurch ein Gestell entstand. Als Dekoration platzierten die Bergleute Kerzen unter das Lichtergestell. Bewegliche Teile gab es bei diesen ersten Weihnachtspyramiden noch nicht.

Im Laufe der Zeit wurde das Gestell weiterentwickelt. Ein Stab mit einem Flügelrad oben bildete die Basis für die heutige Pyramide. Die aufsteigende Kerzenwärme trieb das Flügelrad und die mit dem zentralen Stab verbundene Etagen an. Die einzelnen Etagen (Drehteller) wurden mit schönen handgefertigten Holzfiguren bestückt.

Erzgebirge Pyramiden heute

Heutzutage gibt es eine große Vielfalt an Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge. Das beliebteste Motiv an Weihnachten ist die Heilige Geschichte.

Die erzgebirgische Kunsthandwerkskultur ist eng mit der Region und ihrer Natur verbunden. Das Erzgebirge, die Geschichte und der heimische Wald dienen oft als Inspiration für die Kunsthandwerker. Sie nutzen vor allem heimisches oder exotisches Holz, das in seinen natürlichen Farben belassen oder in Handarbeit bemalt wird. Dadurch entstehen einzigartige und authentische Kunstwerke, die die Schönheit der Natur widerspiegeln.

Besonders bekannt sind die erzgebirgischen Pyramiden für die Bemalung von Hand. Diese kunstvollen Holzkonstruktionen sind nicht nur beliebte Weihnachtsdekorationen, sondern auch ein Symbol für die erzgebirgische Handwerkskunst. Sie bestehen teilweise aus mehreren Etagen, auf denen sich verschiedene Figuren und Motive befinden. Die Pyramiden werden oft mit handgefertigten Krippenfiguren und Weihnachtsengeln geschmückt, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind.

Die erzgebirgische Kunsthandwerkskunst hat eine lange Tradition, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. Damals begannen die Menschen im Erzgebirge, Holzspielzeug und andere handgefertigte Gegenstände herzustellen.

Diese Tradition wurde von Generation zu Generation weitergegeben und hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Heute ist das erzgebirgische Kunsthandwerk weltweit bekannt und beliebt.

Die Kunsthandwerker im Erzgebirge legen großen Wert auf Qualität und Handarbeit. Jedes Stück wird mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail gefertigt. Dabei kommen traditionelle Techniken und Werkzeuge zum Einsatz, die seit Jahrhunderten verwendet werden.

Die Handwerker verstehen das Material gut. Sie wissen, wie sie es am besten bearbeiten. Dadurch erzielen sie ein perfektes Ergebnis. So werden Tag für Tag in Seiffen, Olbernhau und Umgebung viele Produkte gefertigt.

Groß oder Klein - immer eine Besonderheit

Die gängigsten Größen liegen zwischen 20 cm und 150 cm von 1-stöckig bis zu 6 Etagen. Neben den normalen Wachskerzenpyramiden gibt es jetzt auch Teelichtpyramiden. Elektromotoren werden auch immer häufiger verwendet.

Insbesondere bei den großen Weihnachtspyramiden ab 1 Meter sorgt der Elektromotor für den zuverlässigsten Antrieb. Bei sehr exklusiven Exemplaren ist manchmal sogar ein Spielwerk mit einer Weihnachtsmelodie eingebaut bzw. als Option erhältlich.

Viele weitere Pyramidenarten

Neben den klassischen Pyramidenarten, gibt es auch Adventshäuser, Fluglichter, Wärmespiele, Pyramidenlaternen und Außenpyramiden. Die Auswahl ist riesig.

Die von RATAGS und Richard Glässer erfreuen sich steigender Beliebtheit durch Ihre unverwechselbare Verspieltheit.

Fluglichter aus dem Hause der Drechslerei Schalling werden an der Decke befestigt und drehen sich am Drehlager, dem sogenannten Venetel durch die aufsteigende Wärme der Teelichter.

Die Manufaktur Harald Kreißl ist für die besonderen Wärmespiele bekannt. Diese werden über der Heizung aufgehangen und drehen sich so ganz ohne den Gebrauch von Kerzen.

In den letzten Jahren finden wieder vermehrt Menschen zurück zu klassichen Pyramidenlaternen, die sich nicht nur auf einem Tisch gut machen, sondern auch auf Fensterbänken und an der Decke eine gute Dekoration abgeben.

Bastelsets im Pyramidenbereich, bieten tolle Stunden beim Selbstzusammenbau für die ganze Familie. Neben etwas Leim brauchen Sie nur ein ruhiges Händchen und wenn Sie möchten, etwas Holzlack. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bekannte Hersteller

Im Erzgebirge haben sich viele Handwerksbetriebe der Fertigung von Pyramiden gewidmet. Jeder Betrieb hat sein eigenes Design. Bekannte Hersteller, die ihre Pyramiden weltweit exportieren, sind Müller Kleinkunst (Seiffen), Richard Glässer (Seiffen) und KWO Olbernhau.

Richard Glässer verfügt über eines der umfangreichsten Sortimente an Pyramiden in allen Größen. Die großen Weihnachtspyramiden mit Spielwerken sind beeindruckende Beispiele der Erzgebirgischen Volkskunst. Die Adventshäuser der Firma Glässer erfreuen sich ebenfalls sehr großer Beliebtheit.

Die Firma Müller Kleinkunst hat sich auf die Herstellung von Weihnachtspyramiden und Schwibbögen spezialisiert. Dem besonderen Design der Müller Weihnachtspyramide wurde schon mehrfach eine Auszeichnung verliehen.

Original Erzgebirge Pyramiden

Egal für welchen Hersteller Sie sich entscheiden: Mit einer Original Erzgebirge Pyramide liegen Sie an Weihnachten immer richtig. Sie erhalten immer qualitativ sehr hochwertige deutsche Handwerkskunst. Ob für Sie oder als Geschenke, die Produkte werden für lange Zeit Freude bereiten.

Neben preiswerten und günstigen Weihnachtspyramiden führen wir auch ganz besondere Osterpyramiden. Die Oster-Pyramiden werden sehr gerne als Geschenke an Ostern verschenkt. Alle Pyramiden aus dem Erzgebirge gibt es in verschiedenen Varianten und Qualitätsstufen im Erzgebirge-Palast

Wie funktionieren Weihnachtspyramiden?

Pyramiden aus dem Erzgebirge haben drei wichtige Teile:

Das Flügelrad sorgt dafür, dass die aufsteigende warme Luft in eine rotierende Bewegung umgesetzt wird. Wichtig ist hier, wenn die einzelnen Flügel verstellt werden können, zwischen 30°-40° eingestellt werden.

Die Kerzen sind entweder klassische Teelichter oder spezielle Pyramidenkerzen. Die Kerzen sind die Wärmequelle und sind sehr wichtig für einen sicheren Betrieb. Mit billigen Kerzen können Weihnachtspyramiden oft nur schlecht oder gar nicht genutzt werden.

Das Glaslager am Boden der Pyramide ist das dritte wichtige Bauteil. Hier setzt der Stab, der am Flügelrad befestigt ist, auf und sorgt für ein leichtes Drehen und den sicheren Sitz des Flügelrads.

Was wenn die Pyramide sich nicht dreht?

Ist die Transportsicherung entfernt?

Der untere Drehteller ist meist mit etwas Pappe unterlagert, diese muss vollständig entfernt werden.

Sitzt die Achse unten mittig auf dem Glaslager auf?

Heben Sie die Achse leicht an, und setzen Sie die Spitze unten genau mittig auf dem Glaslager auf.

Haben die Flügel die richtige Neigung?

Die Pyramidenflügel sollten in einem Winkel von ca 30-45 Grad in die Mittelnabe eingesteckt sein. Wenn das Rad sich auch bei aufsteigender Kerzenwärme still stehen bleibt, variieren Sie bitte den Winkel der Flügelblätter. Schauen Sie sich gerne einige Beispielbilder unserer Pyramiden an.

Brennen die Kerzen mit einer ausgeprägten Flamme?

Kerzen mit schwacher Flamme erzeugen manchmal nicht genug Wärme, um das Flügelrad zu bewegen. Sehr oft wird die Wichtigkeit von Kerzen mit einer hohen Qualität nicht beachtet. Billige Teelichter erzeugen fast nie ausreichend Hitze zum betrieb einer Pyramide.

Umgebungsluft beachten

Wenn die Pyramide sich frei dreht, aber die Kerzen keine dauerhafte Drehung bewirken, ist sehr oft die Luft das Problem. Um eine Pyramide gut laufen zu lassen, sollten alle Fenster und Türen geschlossen bleiben, um Zugluft zu vermeiden. Ein Standort in einem sehr großen Raum, oder z. B. eine geöffnete Tür zum Nebenzimmer kann die Drehung beeinträchtigen, ebenso wie aufsteigende Heizungsluft.

Ölen

Als letzter, aber wichtiger Punkt, ist es hilfreich in Glaslager einen Tropfen Öl zu geben. Dies minimiert die Reibung und die Pyramide hat es viel einfacher sich zu drehen.

Nutzen Sie auf keinen Fall pflanzliches Öl, ansonsten eignet sich besonders gut Feinmechaniköl oder auch Produkte wie WD40.

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Facebook Pinterest Twitter Instagram
Unsere Hersteller
Nach oben springen

Erzgebirge-Palast ist mit 4.90 von 5 Sternen basierend auf 6840 Meinungen bewertet. Hauptstr. 17-19/Geb. 6305, 55120Mainz, RP, DE

eCommerce Engine © 2006 xt:Commerce Shopsoftware
Erzgebirge-Palast® ist eine eingetragene Marke
der WIBROS Management oHG
Parse Time: 0.141s